Ich fühle mich wohl in meiner Haut


Schöne Haut als Spiegel der Persönlichkeit

Fühlst du dich wirklich wohl in deiner Haut?

Juckt dich deine Haut zuweilen? Bist du auch manchmal dünnhäutig?

Wie steht es um deine inneren Häute, den Schleimhäuten? Neigst du zu Erkrankungen des Hautsystems? Erkältungen? Bindehautentzündungen? Nasennebenhöhlen? Bronchialerkrankungen? Magenschleimhaut, Darmschleimhaut oder Mundschleimhaut?

Beachte einfach mal, wo überall die Haut dir zeigt, wie es um dich steht.

Man könnte meinen, wir bestehen nur aus Haut, und in der Tat: die Haut ist unser größtes Organ und über dieses Organ spricht die Seele ständig zu uns.

Auf jeden Fall ist es unser aller Ziel, sich in der eigenen Haut auch wohl zu fühlen und somit eine gute Abgrenzungsgrundlage zu haben.

Die Haut wird im Ayurveda als Spiegel der Seele betrachtet und ist ein feinfühliges Abbild aller Funktionen und Organe im Körper. Als größtes Körperorgan ist die Haut ein wichtiges Sinnesorgan, dient als Schutzschild und Speicher und gleicht die Körper- und Außentemperatur aus. Über unsere Haut nehmen wir direkt die Außenwelt wahr.


Natürliche Körperpflege

Mit einer ausgewogenen Haut- und Körperpflege erhalten wir nicht nur ein schönes Aussehen; auch unsere persönliche Entwicklung und Lebenskraft erfahren wertvolle Impulse, sich auszudrücken. Ganzheitliches Kosmetikkonzept für die Haut Wir geben dem Körper durch unsere tägliche Nahrung und Pflege alles, was er braucht, in einer Form, die er optimal verwerten kann, und unterstützen damit den eigenen Selbsterneuerungsprozess.

Unsere Haut besteht aus drei Hauptschichten mit unterschiedlichen Geweben. Als Epidermis bezeichnet man die Oberhaut, als Cutis oder Lederhaut die darunter liegende Keimschicht und als Subcutis das Unterhautfettewebe. Die gefäßlose Oberhaut dient vor allem als Schutzschicht.

Unser größtes Sinnesorgan befindet sich auf der Oberhaut.

So natürlich wie möglich…….

natürliche Kosmetikprodukte werden unten den gleichen Kriterien beleuchtet wie Nahrungsmittel, da der Stoffwechsel sie unmittelbar über die Haut aufnimmt und assimiliert.

Unsere Haut „isst“ direkt alle Nährstoffe, aber auch chemischen Zusätze wie Konservierungsmittel, Emulgatoren, die wir ihr von außen zuführen.

Mit hochwertiger Kosmetik wird die Haut gesalbt und gepflegt und mit einer ausreichender natürlichen Ernährung von innen gestärkt.

Die tägliche Gesichtspflege ist wichtig...

Die frühen Morgenstunden sind die ideale Zeit, unsere Schönheit zu pflegen. Am Morgen ist unser ganzer Stoffwechsel auf Ausscheiden und Reinigen ausgerichtet. Über Nacht laufen die Erneuerungsprozesse im Körper ab, und am Morgen werden die Restprodukte und Stoffwechselschlacken abtransportiert. So scheiden wir zwischen 5.00 Uhr und 8.00 Uhr überschüssige Säuren über den Harn und den Schweiß aus; die Zunge ist oft etwas belegt und der ganze Verdauungstrakt aktiv.

Die Gesichtsmassage

Wir beginnen unsere Gesichtspflege mit einer kleinen Massage, die nur das Gesicht, Hals und Dekolletee - oder auch den ganzen Körper umfassen kann.

Durch die sanfte Gesichtsmassage können wir die Haut erfrischen und unsere Schönheit neu erstrahlen lassen. Die Berührung mit den Händen spielt in der ayurvedischen Massage eine entscheidende Rolle für die Schönheit, Wohlbefinden und natürliche Ausstrahlung.

Unsere Sinnesorgane, durch die wir die Welt wahrnehmen und uns selbst der Welt mitteilen, befinden sich fast alle im Gesicht (Nase, Mund, Ohren, Augen).

Eine Massage des Gesichts schärft und harmonisiert alle übrigen Körpereigene durch die indirekte Wirkung auf das Gehirn.

Das ayurvedische Kosmetikkonzept ist sehr einfach:

Wir geben dem Körper durch unsere tägliche Nahrung und Pflege alles, was für eine gesunde Haut bedarf es einer ausgewogenen Ernährung, einer harmonischen Lebensgestaltung und einer ganzheitlichen Pflege.


0 Ansichten
  • w-facebook